Betancuria Emblem

Explotaciones Betancuria,
                               Ihr Partner an der Westküste.

Fuerteventura

Eine kurze Baubeschreibung. Bauleistungen die standardmäßig in unserem Festpreis für Individualhäuser enthalten sind.

Der Aushub
Fuerteventura

Diese Baubeschreibung dient als Beispiel. Selbstverständlich können je nach Kundenwunsch auch andere Bauausführungen vereinbart werden, die dann schriftlich im Bauvertrag festgelegt werden.
Sollten Sie noch Fragen haben, dann beraten wir Sie gerne.
Mit dem Aushub und der Positionierung des Grundrisses fängt alles an.

1.) Fundamentierung :

Viele der von uns gebauten Häuser stehen auf  Basaltfelsengrund oder auf felsigem Kalksediment. Bei diesem Untergrund wird ein waagerechtes, eben abgezogenes 40cm bis 50 cm breites Band betoniert.
Auf normalen Untergrund wird der Fundamentgraben bis auf tragfähigen Grund ausgehoben und 40cm bis 50 cm breit  ausbetoniert. Die Fundamente und insbesondere alle Ecken werden mit umlaufendem Baustahl verstärkt.  Sollte der Untergrund nicht homogen sein, wird zusätzlich entsprechender Rundstahl für die Druckverteilung eingelegt. Wenn an einem Steilhang der Baugrund nicht komplett horizontal ausgeschoben werden kann und deshalb ein Teil des Fundamentgrabens in der Schräge liegt, wird dieser treppenförmig ausgehoben und bis auf die Höhe der anderen Fundamente aufgeschalt. 
In den Fundamentbeton wird ebenfalls der vorgeschriebene Fundamenterder in Form eines Kupferkabels mit 35 mm² Querschnitt eingelegt. Hieran wird dann der Elektriker alle Schutzleiter ( FI - Leiter) der Elektroinstallation anschließen.

Der Anfang
Fuerteventura

2.) Aufsteigendes Mauerwerk:

Alle Außen- und Tragwände werden in den inselüblichen Betonsteinen  mit 20 cm Stärke hergestellt. Die nicht tragenden Wände und eventuelle Vormauerungen in den Bädern mit den selben Steinen in 12,5 cm oder 9 cm Stärke.
Alle Mauern sind zu den Fundamenten hin mit Bitumen und Asphaltbahnen isoliert. Ebenso werden alle erdberührenden Außenwände mit doppeltem Bitumenanstrich und bei Bedarf zusätzlich mit einer mit Glasfaser verstärkten Asphaltbahn abgedichtet.
Trennwände zu einer eventuellen Einliegerwohnung im gleichen Geschoß werden zur Schalldämmung zweischalig mit einer Trennfolie aus Kunststoff ausgeführt.
Alle Fenster- und Türöffnungen werden mit einem Betonsturz aus U Steinen mit eingelegter Stahlarmierung überspannt.
Den oberen Abschluß der Mauer zur Geschoßdecke oder zur Dachkonstruktion bildet ein umlaufender Ringanker aus stahlarmierten, ausbetonierten U Steinen, über die eine waagerechte Beton - Ausgleichschicht geschalt wird.

Der Rohbau

3.) Geschoßdecken:

Die Geschoßdecken werden aus Stahlbeton – Balkendecken mit eingelegten Deckenhohlsteinen ausgeführt. Darauf wird eine mit Baustahlmatten verstärkte Betonschicht aufgebracht.

Rohbauparty

4.) Dachkonstruktion:

Das Dach wird mit Außengefälle verlegt und kann, abhängig von der Architektur und von Bauherrenwünschen, als Betondecke oder als mehrschalige Holzkonstruktion mit nach innen offener, sichtbarer Balkendecke mit darauf verschraubten Nut- und Federbrettern ausgeführt werden.

Spätestens jetzt sollten uns die Bauherrn besuchen. Dies nicht nur wegen der traditionellen Rohbau – Fiesta, sondern um den Platz für die Steckdosen festzulegen, Einzelheiten abzusprechen und noch eventuelle Änderungen anzuordnen.

Das Dach
Die Dachbeschichtung

Glasfaserverstärkte Kunststoffbeschichtung der Holzdächer.

5.) Fenster- und Fenstertüren:

Diese werden als Schiebeelemente aus eloxiertem Aluminium gefertigt und in das fertig verputzte Haus eingesetzt. Es werden dazu sogenannte Europrofile verwendet, die sehr stabil sind, ein hohes Maß an Regensicherheit bieten und auch für eine Isolierverglasung vorgesehen sind. Alle Fenster haben Innenfensterbänke aus Marmor oder Granit.

6.) Haustüre und Innentüren:

Wir bauen Kassettentüren aus massivem Holz ein. Die Oberflächenbehandlung kann in wasserverdünnbarem, transparentem PU-Lack oder farbig nach Wünschen der Bauherren erfolgen.

7.) Wasserinstallation:

Kalt- und Warmwasserleitungen erfolgen in allergiefreien Rohren aus vernetztem Polipropylen mit Verbindungsteilen aus Messing. Alle Waschtisch-Küchen- und WC- Armaturen haben für Kalt- und Warmwasserzulauf eigene Absperrventile. Zusätzlich dazu sind die Kalt- und Warmwasserhauptleitungen noch einmal getrennt über Kugelhähne absperrbar.
Im Bad ist ein Kaltwasseranschluß für eine Waschmaschine vorgesehen.
An zwei Stellen werden an der Hausaußenwand Kaltwasserhähne angebracht. 
Die Warmwasseraufbereitung erfolgt aus Versorgungsschränken an der Hausaußenwand mittels Propangas-Durchlauferhitzer.

8.) Abwasserinstallation:

Die Abwasserrohre in Hart-PVC mit 40 mm, 50 mm oder 90 mm Durchmesser werden zu einem oder mehreren Revisionsschächten geführt. Die Abwässer werden in einer vollbiologischen Belebtschlamm-Kläranlage gereinigt. Das  Klärwasser wird von einem 80.000 Liter Speicher über eine eigene Druckleitung und einen weiteren Zwischenspeicher auf halber Höhe, in einen Hochwasserspeicher auf 120 Meter Höhe gepumpt. Von dort fließt es in verschiedene, bepflanzte Gebiete im Gelände, wo es über Tröpfchenbe-wässerungsanlagen zum Gießen verwendet wird. 

9.) Elektroinstallation:

Es wird nach den Vorschriften der UNELCO (Stromversorger der Kanarischen Inseln) installiert, welche im wesentlichen den deutschen VDI Vorschriften entsprechen. Die NYA Leitungen werden in flexiblen Rohren Unterputz verlegt. Die Nennspannung beträgt 220 Volt. Sämtliche Elektroanschlüsse sind durch eine Erdleitung und einen FI-Schalter geschützt. Die Erdung erfolgt über ein in die Fundamente eingelegtes Kupferkabel.
Jeder Stromkreis ist einzeln abgesichert. Die Schukosteckdosen und Lichtschalter haben formschöne Abdeckungen.
Jeder Raum hat einen Decken- oder Wandauslaß für die Beleuchtung. Die Schlafzimmer haben eine Wechselschaltung am Bett und an der Türe.
Im Wohnzimmer sind 6 Steckdosen und ein Antennenanschluß, zur Verbindung mit einer Parabolantenne. Die Schlafzimmer haben 4 Steckdosen,
In der Küche ist in der Wand ein Stromauslaß zum Anschluß der notwendigen Steckdosen und Leuchten hinter der Lichtschiene der Oberschränke.
Zusätzlich sind noch vier Steckdosen montiert. Der Herd hat einen eigenen Stromkreis mit einer Absicherung von 40 A.
Im Bad ist bei Bedarf ein Anschluß für die Waschmaschine und ein Stromauslaß in der Wand für den Anschluß eines Toilettenschranks oder für Spiegelleuchten.

10.) Außen- und Innenputz:

Die Putzqualität ist inselüblich und kann bei den bisher von uns erstellten Häusern besichtigt werden. Die Wände werden außen rustikal im kanarischen Stil und innen fein gerieben mit Zementmörtel verputzt.

11.) Boden- und Wandbeläge:

Alle Böden werden mit Großformatfliesen der höchsten Beanspruchungsgruppe belegt. Die Wandfliesen in den Bädern werden bis eine Reihe unter die Decke verlegt. Die Bauherren suchen sich die Fliesen aus verschiedenen Mustern aus. Dekorfliesen und Friese sind nicht im Grundpreis eingeschlossen.

12.) Wandanstriche:

Der Anstrich innen und außen erfolgt mehrlagig mit weißer Dispersionsfarbe, bis zur vollständigen Deckung. Selbstverständlich können auch andere Anstriche vereinbart werden.

13.) Sanitäreinrichtung:

Waschbecken und WCs sind aus weißem oder farbigem Porzellan in Normalfarben. Die Duschwannen sind aus Acryl oder gemauert und gefliest mit verchromtem Bodenablauf.
Die Armaturen in den Bädern sind Einhebelmischer mit keramischen Mischscheiben. In der Dusche ist eine Thermostat Duschbatterie vorgesehen.
In ein eventuelles Gäste WC wird ein Handwaschbecken mit Kaltwasseranschluß eingebaut.

14.) Möblierung:

Die gesamte Möblierung, Küchenmöbel, Schränke, Ablagen, Beleuchtungskörper usw. sind nicht im Festpreis enthalten. Wir begleiten jedoch selbstverständlich die Bauherren zu den verschiedenen Einrichtungshäusern, um sie bei der Auswahl der Einrichtung zu unterstützen.